"Juy" hieß der kleine Kater, den ich auf der bundesstraße fand. Ca. 6 Wochen alt und Mutter-Seelen allein. Ich hatte einen alternden Hund und wollte keine Katze. Aber der Kleine hat meinen fast blinden, fast tauben alten Hund so begeistert in seinen letzten Tagen, daß ich um ihn sehr dankbar war. Als Juy mit zwei Jahren verschwand war ich unendlich traurig - es stellte sich heraus, daß er wohl beim Mähen einer Wiese um´s Leben kam, zumindest hatte der Bauer berichtet, ein rotes Katzerl sei dabei zerschnitten worden.

Ich konnte das nicht ertragen und sehnte mir meinen Juy wieder herbei und hier ist er: Juy-Reinkarnation!, also eigentlich J. R.

Er ist ein kastrierter Hauskater und einfach nur zum Schmusen da. Er schmeißt sich förmlich auf seinen Menschenfreund drauf und schnurrt schon mal los. Man kann ihn fest an sich drücken, das mag er am liebsten, so schläft er dann ein! Es schmeckt ihm alles, deshalb muß ich immer auf seine Pfunde achten. Er öffnet alle Türen und Schubladen und wenn er and ie Klospülung kommt, spült er den ganzen Tag, während alle anderen Katzen zusehen, wie das Wasser fließt. Und das, obwohl er sich nur für Menschen interessiert, Katzen sind ihm eigentlich egal.

 

 

Rassekatzen-Hobbyzucht

 

Jutta Kittel

Garching an der Alz

Deutschland

 

Tel.: 0049 170 2929276

 

Anfang März erwarten wir neue Babys von Dolphin und Victor, foreighn-white und seal-point.

 

 

Bildquelle: fotolia.com

Schreiben Sie eine 

E-Mail über das

Kontaktformular

oder rufen Sie mich an:

Tel.: 0049 170 29 29 276